zur Tourismus-Seite
Stadt Sonthofen Stadt Sonthofen
kopfbild_winter_7.jpg
kopfbild_winter_6.jpg
kopfbild_winter_2.jpg
kopfbild_winter_3.jpg
kopfbild_winter_1.jpg
kopfbild_winter_5.jpg

Willkommen bei der Stadtverwaltung Sonthofen

Energieeffizente Beleuchtung

Modernisierung Eisstadion

Umrüstung auf LED

Die Stadt Sonthofen hat die Pistenbeleuchtung im Eisstadion auf LED umgerüstet. Die Beleuchtung im Eisstadion entsprach nicht der DIN für Sportstättenbeleuchtungen. Die Beleuchtungsstärke im Eisstadion lag 30 % unter dem geforderten Niveau. Entsprechend wurde die Beleuchtung im Spielbetrieb des ERC Sonthofen bemängelt.

Die Umrüstung auf hocheffiziente LED führt zudem zu einer jährlichen Stromeinsparung von 64 %. Die Investition in Höhe von rund 59.000 Euro amortisiert sich aufgrund der Energieeffizienz der Leuchten bereits nach wenigen Jahren. Über die gesamte Lebensdauer der Anlage werden 627t CO2-Emissionen vermieden. Aus diesem Grund wird die Modernisierung der Beleuchtung im Eisstadion auch vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.

Modernisierung der Beleuchtung städtischer Liegenschaften

Beispiel Doppelturnhalle Gymnasium

LED enthalten keine giftigen Stoffe, leuchten sofort mit maximaler Helligkeit und sind gegenüber Energiesparlampen nochmals sparsamer. Glühbirnen geben rund 95 % der zugeführten Energie als Wärme ab.

Im April 2014 fasste der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Sonthofen deshalb den Beschluss, immer die effizienteste LED-Technik zu beschaffen. Aus diesem Grund erfolgt die Modernisierung städtischer Liegenschaften stets mit hocheffizienter LED.

Zum Beispiel modernisierte die Stadt Sonthofen im Jahre 2015 die sanierungsbedürftige Deckenbeleuchtung der Doppelturnhalle des Gymnasiums. Zum Einsatz kamen hoch energieeffiziente LED-Leuchten in Verbindung mit einer dreistufigen Helligkeitsregelung und Präsenzsteuerung. Das sorgt für eine Energieeinsparung von 55 - 60 % und vermeidet pro Jahr rund 11 Tonnen des Treibhausgases CO2.

Das Bundesumweltministerium fördert die Umrüstung der Beleuchtung kommunaler Liegenschaften auf hocheffiziente LED-Technik im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Modernisierung der Straßenbeleuchtung

LED statt Quecksilberdampf

Bereits 2009 wurden die ersten energieeffizienten LED-Leuchten im Sonthofer Stadtgebiet installiert. Aufgrund der guten Erfahrungen mit LED-Technik kommt seit dem Jahr 2011 diese auch standardmäßig zum Einsatz, wenn vorhandene Leuchten oder Leuchtmittel technisch defekt sind oder der Lichtmast z.B. durch Bauarbeiten oder Verkehrsunfälle beschädigt wird.

Wichtige Vorteile der LED-Technik sind der deutlich geringere Energieverbrauch, die Möglichkeit, Straßen und Gehwege gleichmäßiger auszuleuchten, die geringere Lichtverschmutzung durch Streulicht und die dreifache Lebensdauer im Vergleich zu Quecksilberdampf-Leuchten. Von 2008 bis 2012 sank der Energieverbrauch der Straßenbeleuchtung in Sonthofen so bereits um etwa 10%.

Im April 2014 fasste der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Sonthofen deshalb den Beschluss, die Umrüstung von Quecksilberdampf-Leuchten auf LED-Leuchten voranzutreiben.

Seitdem läuft in Sonthofen eine flächendeckende Modernisierung der Straßenbeleuchtung. Im Mittelpunkt steht dabei die Umrüstung von Quecksilberdampf-Lampen auf hoch energieeffiziente LED-Technik.

Nach der erfolgreichen Umrüstung entlang der Verkehrsstraßen, mit der eine Stromverbrauchseinsparung und CO2-Minderung um durchschnittlich 74% bzw. 104 t pro Jahr erzielt wird, konzentriert sich die Umrüstung auf kleinere Straßen und Wohngebiete.

Die flächendeckende Modernisierung der Straßenbeleuchtung in Sonthofen wird vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.