Ziele des Städtebaulichen Entwicklungskonzepts

Aufgabe des mit Mitteln der Städtebauförderung im Programm „Stadtumbau West“ unterstützten Stadtentwicklungskonzeptes war sowohl eine gesamtstädtische Betrachtung der Kernstadt von Sonthofen als auch eine gebietsbezogene Betrachtung mit den Kasernenflächen und deren Bezug zur Innenstadt.

Ausgehend von einer gesamträumlichen Analyse und Zielfindung zur Stadtentwicklung war für die in Zusammenhang mit der Konversion stehenden Bereiche ein gebietsbezogenes Handlungskonzept (Konversionsflächen mit Umgebung) zu entwickeln.

Die Planungen und Untersuchungen zum ISEK erfolgten integriert durch die Fachbereiche Städtebau, Landschafts- und Freiraumplanung sowie Verkehrsplanung. In den ersten Projektphasen wurden zudem die Bereiche immobilienwirtschaftliche Marktanalyse und Einzelhandelsentwicklung einbezogen.

Das ISEK stellt eine informelle städtebauliche Planung dar. Die Aufstellung des ISEK als Städtebauliches Entwicklungskonzept gemäß § 171b Baugesetzbuch (BauGB) dient der Vorbereitung von Stadtumbaumaßnahmen gemäß § 171a BauGB und möglicher weiterer Maßnahmen des Besonderen Städtebaurechts.

Untersuchungsgebiet

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.