zur Tourismus-Seite
Stadt Sonthofen Stadt Sonthofen
kopfbild_winter_7.jpg
kopfbild_winter_6.jpg
kopfbild_winter_3.jpg
kopfbild_winter_1.jpg
kopfbild_winter_8.jpg
kopfbild_winter_2.jpg

Aktuelles aus Sonthofen

Stadt Sonthofen plant Naturkindergarten

22.10.2019 Die Stadt Sonthofen prüft derzeit die Realisierungsmöglichkeiten eines Naturkindergartens am Biberhof.

Die Naturpädagogik stellt eine gute und natürliche Alternative für die klassische Betreuung in einer Kindertagesstätte dar. Am Biberhof könnten bis zu zwei Gruppen (max. 20 Kinder pro Gruppe) Platz finden. In diesen Gruppen sollen Kinder ab 3 Jahren ab September 2020 betreut werden. Angedacht sind Betreuungszeiten von 8:00 Uhr bis maximal 13:00 Uhr. Bei entsprechender Nachfrage sind gegebenenfalls auch längere Öffnungszeiten denkbar.

Die Stadt möchte mit dem Angebot für Sonthofer Kinder ab September 2020 starten. Ob dies gelingt, hängt von vielen Faktoren ab. Voraussetzung für die Einrichtung des Naturkindergartens ist, dass alle notwendigen Genehmigungen erteilt werden können. Letztlich wird für den Betrieb neben den erforderlichen Erlaubnissen und Genehmigungen auch das erforderliche Fachpersonal benötigt.

Neben den vorgenannten Punkten sind natürlich interessierte Eltern die Basis für die weiteren Schritte. Bevor weitere Planungen vorgenommen werden und in ein konkretes Genehmigungsverfahren eingestiegen wird, benötigt die Stadt Sonthofen von den interessierten Eltern eine Rückmeldung, ob Interesse an einem Naturkindergartenplatz besteht und dass die Kinder auch tatsächlich dort für September 2020 angemeldet werden. Ohne die nötige Nachfrage kann das Vorhaben der Stadt nicht umgesetzt werden.

Bei der Entscheidung, sein Kind in einen Naturkindergarten zu geben, gilt es folgende Punkte zu beachten:

Kinder werden das ganze Jahr und somit bei gutem wie auch bei schlechtem Wetter in der Natur sein. Für extreme Wetterbedingungen steht ein Schutzraum in Form eines Bauwagens bzw. das Gebäude des Biberhofes zur Verfügung. Erfahrungsgemäß dauert es eine gewisse Zeit, bis sich die Kleinen daran gewöhnt haben. In den meisten Fällen wollen aber die Kinder nach einer kurzen Eingewöhnungsphase die Freiheit und die nahezu unbegrenzten Spielmöglichkeiten in der Natur und die Nähe zu Tieren dann nicht mehr missen. Die Kinder durchlaufen dabei eine naturnahe Entwicklung. Für die Eltern bedeutet dies aber auch die Anschaffung wetterfester Kleidung, erhöhter Waschbedarf und sehr konkrete Bring- und Abholzeiten (Zeitfenster jeweils ca. 10 Minuten), die unbedingt eingehalten werden müssen, weil bis zum Betriebsort nicht gefahren werden darf. Wer mehr über Waldkindergärten erfahren möchte kann sich gerne über folgenden Link informieren: https://bvnw.de

Anbei eine kurze Zusammenfassung der augenblicklichen Planungen bezüglich des Naturkindergartens:

  • Die Stadt Sonthofen ist in Gesprächen mit interessierten Trägern.
  • Der Naturkindergarten soll am Biberhof eingerichtet werden.
  • Dort könnten bis zu zwei Gruppen à 20 Kinder untergebracht werden.
  • Für extreme Wetterbedingungen steht ein Schutzraum pro Gruppe in Form eines Bauwagens bzw. Teile des Gebäudes des Biberhofes zur Verfügung.
  • Die Toilettennutzung ist im Biberhof möglich.
  • In einer Gruppe sind maximal 20 Kindergartenkinder untergebracht.
  • Die geplante Betreuungszeit soll zwischen 8:00 Uhr und 13:00 Uhr liegen. Bei entsprechender Nachfrage sind ggf. auch längere Öffnungszeiten denkbar.
  • Die Kosten sind wie in den übrigen Kindergärten in Sonthofen festgelegt.
  • Ein Naturkindergarten unterliegt den selben pädagogischen Grundsätzen und Unterrichtszielen, wie bei einem Regelkindergarten, nur eben in der Natur und überwiegend unter Zuhilfenahme natürlicher Lern- und Spielmöglichkeiten (dies gilt natürlich auch für die allgemeine Förderung der Kinder, die Dokumentation des Entwicklungsstandes und das Erreichen der Schulreife)

 Die Naturpädagogik soll ein weiterer interessanter Baustein in der Betreuungsvielfalt in Sonthofen werden.

Nur wenn ca. 20 konkrete Absichtserklärungen von Eltern für einen Naturkindergartenplatz bei der Stadtverwaltung eingehen, hat das Projekt eine Chance zur Umsetzung. Dann können die nächsten Schritte eingeleitet werden. Die Stadtverwaltung bittet daher die Eltern nur bei konkreter Entscheidung um Meldung, denn die Ausführung des Projekts ist mit hohen Kosten verbunden, die nur dann sinnvoll investiert sind, wenn auch ausreichend gesicherter Bedarf vorhanden ist.

Eltern die sich für den Naturkindergarten am Biberhof interessieren und ihr Kind dort ab September 2020 unterbringen wollen, sollten sich per Mail an florian.otto@sonthofen.de bis spätestens 29.11.2019 (mit Angabe des Namens, auch Namen des Kindes mit Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer, gegebenenfalls derzeitige Einrichtung und den gewünschten Buchungszeiten in Stunden) zurückzumelden. Die verbindliche Anmeldung für das Kindergartenjahr 2020/2021 müsste dann ab Januar 2020 zu den üblichen Anmeldezeiten erfolgen.