zur Tourismus-Seite
Stadt Sonthofen Stadt Sonthofen
kopfbild_winter_7.jpg
kopfbild_winter_3.jpg
kopfbild_winter_5.jpg
kopfbild_winter_1.jpg
kopfbild_winter_6.jpg

Aktuelles aus Sonthofen

Aufstellung der Vorschlagslisten für die Schöffenwahl 2019 bis 2023

25.01.2018 Die Stadt Sonthofen sucht für die Aufstellung der Vorschlagslisten zur Schöffenwahl 2018 ehrenamtliche Schöffen und Jugendschöffen.

Im ersten Halbjahr 2018 werden bundesweit Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Gesucht werden in der Stadt Sonthofen erneut Personen, die am Amtsgericht Sonthofen und am Landgericht Kempten als ehrenamtliche Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen.

Es werden Bewerberinnen und Bewerber gesucht, die in Sonthofen wohnen und am 01.01.2019 zwischen 25 und 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen.

Als weitere Kriterien sollten Schöffen über soziale Kompetenz verfügen, d.h. das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können.  Auch sollten Schöffen in Jugendstrafsachen in der Jugenderziehung über besondere Erfahrung verfügen.

Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit. Aufgrund des anstrengenden Sitzungsdienstes sollte bei Schöffen hierfür eine gesundheitliche Eignung gewährleistet sein.

Bis zum 28.02.2018 werden bei der Stadt Sonthofen Bewerbungen für die Jugendschöffen entgegengenommen. Bewerbungen für die Schöffen in Erwachsenenstrafsachen werden bei der Stadt Sonthofen bis 23.03.2018 entgegengenommen.

Bewerbungsformulare für die Schöffenwahl finden Sie hier:

oder können im Rathaus bei Ihrem Ansprechpartner angefordert oder abgeholt werden:

Stadt Sonthofen
Florian Otto
Rathausplatz 1
Zimmer 9
Tel. 08321/615-259
florian.otto@sonthofen.de

Es erfolgt zusätzlich der Hinweis auf das Zweite Gesetz zur Stärkung der Verfahrensrechte von Beschuldigten im Strafverfahren und zur Änderung des Schöffenrechts, welches am 04.September 2017 verkündet wurde und am Folgetag in Kraft trat. Das Gesetz sieht im Bereich des Schöffenrechts Änderungen dahingehend vor, dass durch eine Aufhebung des § 34 Abs. 1 Nr. 7 des Gerichtsverfassungsgesetzes (GVG) dieselben Personen in das Schöffenamt gewählt werden können, die bereits in zwei aufeinanderfolgenden Amtsperioden als ehrenamtliche Richter in der Strafrechts-pflege tätig gewesen sind. Engagierte und erfahrene Schöffen sollen so ihre Tätigkeit fortsetzen können.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.schoeffenwahl.de