Neue Zutrittsregeln in städtische Einrichtungen

Da sich die Omikron-Variante auch im Oberallgäu verstärkt ausbreitet, gilt ab Montag, 17. Januar beim Zutritt in städtische Gebäude (Rathaus, Stadtwerke, Bauhof) die 3G-Regel. Diese Maßnahme soll erreichen, dass Infektionen innerhalb der Verwaltung verhindert werden und der Dienstbetrieb weiterhin aufrechterhalten werden kann.

Als Zutrittsberechtigung gelten die bekannten Genesenen-, bzw. Impfnachweise. Getestet ist, wer einen negativen Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden alt) oder PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) vorlegen kann. Innerhalb der Gebäude sind die bekannten Hygienemaßnahmen zu beachten und FFP2-Maske zu tragen.

Um das Besucheraufkommen zu kanalisieren, werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, vorab einen Termin mit dem entsprechenden Sachbearbeiter zu vereinbaren. Der Zutritt ins Einwohnermeldeamt ist zurzeit nur mit Termin möglich.

In der Stadtbücherei gilt weiterhin die 2G-Regel, die Stadthausgalerie kann mit einem 2G+ Nachweis besucht werden.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.