zur Tourismus-Seite
Stadt Sonthofen Stadt Sonthofen
kopfbild_sommer_6.jpg
kopfbild_sommer_8.jpg
kopfbild_sommer_2.jpg
kopfbild_sommer_9.jpg
kopfbild_sommer_10.jpg
kopfbild_sommer_7.jpg

Aktuelles aus Sonthofen

Füracker übergibt Förderbescheid an die Stadt Sonthofen

11.07.2019 Die Stadt Sonthofen hat am 10. Juli in München von Finanz- und Heimatminister Albert Füracker den Breitband-Förderbescheid zum Glasfaseranschluss der Sonthofer Schulen erhalten.

Der Freistaat unterstützt seine Kommunen mit der Richtlinie zur Förderung von Glasfaseranschlüssen und WLAN-Infrastruktur für öffentliche Schulen und Plankrankenhäuser (GWLANR) weiterhin kräftig, damit sie ihre zentralen Einrichtungen direkt mit Glasfaser erschließen und die WLAN-Infrastruktur ausbauen können. „Neue digitale Anwendungsmöglichkeiten in Bildung und Medizin setzen eine gigabitfähige digitale Infrastruktur vor Ort voraus“, betonte Füracker. „Mit diesen Infrastrukturen ebnen wir den Weg für neue digitale Anwendungsmöglichkeiten in Bildung und Medizin und sorgen für eine zeitgemäße, komfortable Umgebung für Schüler und Patienten.“

Die Stadt Sonthofen schließt demnach künftig die Grundschule Rieden (mit Außenstelle Altstädten), die staatliche Fachoberschule, das Gymnasium Sonthofen, die Mittel- und Realschule sowie die Grundschule an der Berghofer Straße an das Glasfasernetz an. Nach der bereits erfolgten Ausschreibung ist der Auftrag mittlerweile vergeben und der Vertragsabschluss mit dem Telekommunikationsunternehmen steht kurz bevor.

„Die Digitalisierung wird auch vor unseren Schulen nicht Halt machen und wir möchten als Kommune hier die besten Rahmenbedingungen für unsere Schüler zur Verfügung stellen. Aus diesem Grund sind wir als eine der ersten Kommunen in das Förderverfahren eingestiegen und schließen alle Schulen im Stadtgebiet, für die wir Sachaufwandsträger sind, an das schnelle Internet an.“, so der städtische Wirtschaftsförderer und Breitbandmanager Andreas Maier. Sonthofen führt damit seine klare Linie beim Breitbandausbau fort.

Staatsminister Albert Füracker (links) bei der Übergabe des Förderbescheides an Andreas Maier von der Stadt Sonthofen